2000-2010

März & Mai 2003 - Theater Min Ko spielt: 

Einer flog über das Kuckucksnest

Kaum sind wir in unser neues Domizil eingekehrt, stellen wir uns einer neuen Herausforderung:

Wer von Ihnen kennt die Tragikomödie "Einer flog über das Kuckucksnest" von Ken Kesey, welche im Jahr 1975 mit Filmgrößen wie Jack Nickelson und Danny DeVito auf die Leinwand gebannt wurde? Mit 5 Oscars wurde dieser hintergründige Film ausgezeichnet. 

Auch auf den Brettern, die die Welt bedeuten, ist dieses Stück zum Klassiker geworden. Wir haben uns vorgenommen Sie damit im Frühjahr 2003 zu unterhalten!

Folgen Sie uns in die Nervenheilanstalt. Medikamente, Emotionshemmer, geregelte Abläufe stoßen auf den hartnäckigen Iren McMurphy und Unruhestifter, welcher hier für einige Turbulenzen sorgt. Er haucht den dort gestrandeten Menschen wieder Leben ein, gibt Ihnen ihre Würde zurück und lehrt Ihnen Rechte, die sie längst vergessen hatten -  Rechte die man ihnen entzogen hatte... 

Eine Macht wird herausgefordert! 

Aufführungstermine:

Die März- und Mai-Termine wurden 
erfolgreich abgeschlossen. 

Wir werden aber am 
Fr. 31.10.2003
Sa. 01.11.2003
So. 02.11.2003

im Alten Stadtsaal in Speyer spielen.

Kindertheater bei Min Ko:

Mützenwexe

von Paul Maar

In einer Familie passieren in einer Woche eine Menge eigenartiger Dinge. Am Ende der Woche wollen alle umziehen. Ein Umzug, der vollkommen überstürzt passiert. Warum eigentlich? Die Tante kommt dem Geheimnis auf die Spur. Alles hängt zusammen mit einer besonderen Mütze, die dem Träger Macht über die anderen verleiht...

Erleben Sie mit Ihrem Kind einen vergnüglichen Nachmittag in unserem Familientheaterstück "Mützenwexel" von Paul Maar. Sie werden sich wiedererkennen. Denn: wer hat in ihrer Familie wann das Sagen?

Für Familien mit Kindern ab 7 Jahren

Tante .............................. Ute Fröhlich
Opa .............................. Alexander Roos
Mutter .............................. Christine Heeger-Roos
Elisabeth .............................. Anja Kaltschmidt
Markus .............................. Burkhard Hildebrandt
Steffi .............................. Anne Merks
Technik .............................. Thomas Steinmetz
Regie .............................. Susanna Staehle

Weitere Aufführungstermine: 

Freitag, 13.2.04 16.30 Uhr Mützenwexel - ausverkauft!

Samstag, 14.02.04  16.00 Uhr
Sonntag, 15.02.04  16.00 Uhr
... jeweils 16 Uhr im Getreidekasten 

Kartenvorbestellung: 

  • via Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
  • oder telefonisch im Copyshop "Blatt für Blatt" in Neustadt Tel.06321-483779

Wir wollen kein Kindertheater mit erhobenem pädagogischem Zeigefinger,sondern vielmehr durch die Auswahl unserer Stücke kleine Spiegelbilder des täglichen Lebens schaffen: hier finden sich Kinder und Erwachsene gleichermaßen wieder. Und es gibt immer was zum schmunzeln und lachen.

Im Jahr 2000 luden wir zu einem Abend mit zwei schwarzen Einakter-Komödien ein:
 

DER LIEBHABER von Harold Pinter

Wie langweilig kann ein Eheleben werden? Routine, feste Gewohnheiten und der erste romantische Reiz ist bald abgenutzt! Sarah und Richard haben ein Spielchen erfunden, um die Langeweile erst gar nicht aufkommen zu lassen: Während Richard angeblich im Büro arbeitet, empfängt Sarah nachmittags ihren Liebhaber.

Sie weiß allerdings, dass Richard nachmittags nicht wirklich in seinem Büro sitzt, sondern bei seiner Geliebten weilt. Beachtlich, wie offen beide über ihre Nachmittagsvergnügungen reden. Doch noch viel beachtlicher ist, was die beiden tatsächlich während der Nachtmittage machen.

Eine Komödie über Erotik in der Ehe. Mal ganz ehrlich. Wie sieht´s bei Ihnen aus?

EIN UNGLÜCKLICHER ZUFALL von James Saunders

Diese grotesk-komische Szene zeigt, was passieren kann, wenn sich die sture Treue zur Gewohnheit mit der Laune des Zufalls trifft. Penelope hat einen Schuss auf ihren Ehemann Harry abgefeuert, der jetzt als Leiche auf dem Wohnzimmerboden liegt. Sie beschließt, ihre Freundin Camilla heraufzubitten, um die Lage mit ihr zu beraten. Aber in ihrer Verwirrung weicht Penelope Camillas Fragen aus, kommt einfach nicht dazu, ihr die Sache zu erklären und verstrickt sich immer mehr in erfundenen Geschichten. Die Lage spitzt sich zu, als Camillas Ehemann Robert hereinplatzt und beginnt, ein selbstgerechtes Loblied auf die Tugend der Gewohnheitstreue zu singen...

Ein Hinweis an unser Publikum: Dieses Stück ist ausdrücklich nicht zum Nachahmen gedacht!!

Kartenvorverkauf:

Tabak Weiss
Neustadt/Weinstr.
Tel: 06321-2942
Auch Kartenversand möglich!

Eintritt: 19.-
Erm.: 15.-

Unsere Spieldaten:

Freitag, 09.03.01, Samstag, 10.03.01
Freitag, 16.03.01, Samstag, 17.03.01
Freitag, 23.03.01, Samstag, 24.03.01
Freitag, 30.03.01, Samstag, 31.03.01

Einlass ab 19:00 Uhr
Beginn um 20:00 Uhr